Googie

7.07.2009

Googie geht es wieder prächtig und sie kann voll belastet werden. Sie ist glücklich wieder mit den anderen Hunden toben zu können. Allerdings erwartet sie im Winter noch eine OP, da die Schraube und der Nagel entfernt werden müssen. Aber bis dahin kann sie das Leben erstmal geniessen.

6.6.2009

Unsere Googie wird immer noch sehr geschont. Sie musste trotz dem guten Fortschritt bisher die meiste Zeit in der Box leben. Das liegt daran, dass sie sehr geschont werden musste. So durfte sie nur nach draussen um ihr Geschäft zu machen und seit etwa 4 Wochen kurze Spaziergänge. Für einen kleinen, lebhaften Kelpie ein Albtraum. Aber sie hat alles gemeistert. Leider hat sich das auf ihre Sozialisation ausgewirkt. Googie ist zurückhaltender und schüchterner geworden. Draussen ist sie zwar fröhlich und entdeckungsfreudig, doch manchmal erschrickt sie sehr vor lauten Geräuschen oder für sie unvorhergesehenen Situationen. Hier muss sie nun viel nachholen und wir arbeiten mit ihr daran. Am Freitag haben wir nocheinmal eine Kontrolle in Giessen. Etwas Angst habe ich davor. Denn wenn die Schraube und der Nagel raus müssen (was sehr wahrscheinlich ist) bedeutet es eine weitere Operation und noch mehr verlorene Zeit der Sozialisation …. hier nun auch einige Fotos vom schwarzen Blitz …

21.2.2009

Googie geht es prächtig. Die Physiotherapie ist schon zu Ende – laut Therapeut ist alles sensationell geworden, sie kann das Gelenk super bewegen und ist topfit. Warum sie noch immer in der Box sitzen muss versteht sie gar nicht, noch 3 Wochen. Wir haben mit kleinen Spaziergängen an der Leine angefangen. Laut Therapeut sollen wir sie jetzt auch mal in der Wohnung rauslassen, ohne Leine, und sie ruhig bei uns haben. Ruhig? Soll das ein Witz sein? Googie geht über Tische und Couch und alles Möbel, weil sie sich so freut. Also doch nur mit Leine für’s Erste …..

28.1.2009

Am 7.1. kam Googie wieder nacn Hause, mit einem reisigen Verband, aus dem irgendwo ein kleiner Hundewelpe rausschaute. Nach 2 Wochen waren wir wieder in Giessen. Dort wurden die Fäden gezogen und Googie wurde abermals geröngt. Alles sieht sehr gut aus. Sie hat immer noch absolute Ruhe zu halten. Das heisst sie muss den ganzen Tag in der Box sitzen und darf nur zum Pieseln raus. Das nur an der Leine und dann gleich wieder in die Box. Sie hat noch 9 Wochen vor sich. Das ist schon hart für einen so lebenslustigen Welpen, aber sie trägt es mit absoluter Fassung und Gelassenheit.

Heute begann ihre Phsyiotherapie. Das ruhige auf dem Rücken liegen ist gar nicht ihr Ding. Klar, da ist man mal aus der Box draussen und dann soll man ruhig auf dem Rücken liegen? Blöd! Aber wichtig! Es hat ganz gut geklappt und der kleine Wildfang konnte ganz gut gebändigt werden. Ich hoffe es hilft ihr. Der Therapeut war sehr erstaunt darüber, wie gut der Bruch geheilt ist und sagt es sieht wirklich sehr gut aus, er kenne da ganz andere Fälle. Das lässt und alle hoffen.

06.01.2009 – 12:07

Googie geht es den Aussagen der Tierärzten gut. Sie bekommt noch Schmerzmittel. Den Verband haben sie heute nicht gewechselt, da er sehr gut sitzt und schön trocken ist. Fieber hat sie auch nicht und sie frisst. Morgen wird der Verband abgenommen und gewechselt, die OP-Wunde begutachtet, und entschieden wann sie wieder nach Hause darf. Wahrscheinlich am Donnerstag oder Freitag. Wir vermissen sie ganz schrecklich….

Googies OP … 05.01.2009

Googie ist heute Vormittag operiert worden. Die Operation verlief wohl sehr gut und wir können hoffen. Die nächsten Tage werden darüber entscheiden ob alles wieder gut heilt und sie das Bein in Zukunft normal belasten kann. Es ist also noch nicht überstanden, aber es sieht ganz gut aus

Googie ist stabilisiert … 04.01.2009 .. 17:40

Habe eben mit Gießen telefoniert. Ihr geht es soweit gut. Morgen wird sie geröngt und vermutlich operiert. Also weiter Daumen drücken ….

… Googies Unfall … 03.02.2009

Ich war sehr erleichtert, dass es nicht Googies Blut war. In Ihrem Schmerz und Panik muss sie mich an der Hand ewischt haben. Meine ganze linke Hand ist übersäht von Schnitten – von den Milchzähnen. Mein Tierarzt war nicht da. Googie hatte sich etwas beruhigt und offensichtlich war ihr rechtes Bein gebrochen. Ich bin wieder nach Hause gedüst. Meine Mutter war zum Glück auch gerade angekommen, so konnte sie die Kinder nehmen und Rüdiger uns ich sind nach Gießen in die Uniklinik. Der Unfall war um 12:00 – wie waren kurz nach 1 in der Klinik. Dort wurden erstmal sie Daten aufgenommen, sie wurde gewogen und abgetastet. Dann zum Röntgen. Das war der Horror. Googie bekam kein Schmerzmittel, aber an ihr wurde rumgezogen und gedreht. Sie schrie vor Schmerzen und schließlich schnappte sie in Panik. Ich beruhigte sie immer wieder, aber konnte es schließlich nicht mehr mit ansehen. Ich fragte ob man ihr nicht etwas geben kann oder eine Narkose gibt. Aber das wäre nicht gut für sie … also ging ich raus. Sonst wäre ich direkt in Tränen ausgebrochen. Das habe ich dann lieber draussen gemacht …. naja, gesehen habe ich sie danach nicht mehr. Sie bekam laut Tierarzt eine Infusion zur Beruhigung und Schmerzmittel. Da sie noch nicht fertig geröngt war, nur teilweise – die Tierärzte gaben auf wegen ihrer Panik. Wir wurden nach Hause geschickt. Eben, um 17:30 habe ich dort angerufen. Sie wäre relativ ruhig, hat aber Schmerzen. Sie bekommt Schmerzmittel. Geröngt haben sie sie noch nicht, also ist noch nicht ganz klar was los ist, bzw. wie genau der Bruch im Ellbogen aussieht. Ich bin geschockt. Eigentlich muss ich bis Freitag zwei Hausarbeiten abgeben, aber ich kann nur an meine Kleine denken und mir Vorwürfe machen. Später rufe ich nochmal in Giessen an. Googie fehlt hier so …..

02.03.2009

Ja, was soll man sagen? Googie ist clever, schnell, übermotiviert und einfach … anders. Verwöhnt ohne Ende testet sie Grenzen. Aber wenn sie merkt sie hat etwas falsch gemacht, dann wirft sie sich in dramatischer Weise auf den Boden und fleht um Vergebung. 10 Sekunden später treibt sie den nächsten Schabernack. So ist das eben mit Googie …

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: